Suche

Yin Yoga Sequenz für den Herbst


Der Herbst ist jene Zeit, in der die Blätter ihr Farbe verändern, zu Boden fallen, sich zu zersetzen beginnen. Dadurch wird ein neuer fruchtbarer Boden geschaffen und das Wachstumspotenzial für das nächste Frühjahr wird bereitgestellt. Im Herbst wechseln wir langsam von der äußeren, sich ausweitenden Energie des Sommers, zu der inneren, sich zusammenziehenden Energie der Kälte, um uns auf den Winter vorzubereiten. In diesem Blogpost zeigen wir die in sich kehrende Wirkung dieser Jahreszeit, gefolgt von einer Yin Yoga Sequenz zum loslassen und entspannen.



Der Herbst - der Beginn der Yin Zeit

Im Yin Yoga nutzen wir das Wissen der Traditionellen chinesischen Medizin (TCM), um uns ein besseres Verständnis für unseren Körper und uns selbst zu verschaffen.


Die TCM betrachtet den Körper als einen wandelnden Mikrokosmos, der den größeren Makrokosmos der Welt um uns herum widerspiegelt. Während des Wechsels der Jahreszeiten können wir diese Beziehung in besonderer Weise erleben.


Energie/Chi fließt durch Kanäle/Meridiane in deinem Körper

In der TCM ist jedes Organ im Körper mit einem anderen gepaart und ergänzen sich als Yin und Yang. Jede Organpaarung ist mit den Jahreszeiten verbunden und der Herbst wird mit der Lunge (Yin) und dem Dickdarm (Yang) im Körper in Verbindung gebracht. Zusätzlich sind die Organe durch Energiekanäle verbunden, die durch den Körper verlaufen und Meridiane genannt werden.


Loslassen und wachsen

Die Lunge steuert unsere Atmung und hilft, den Wasserfluss in unserem Körper zu regulieren. Der Dickdarm kümmert sich um die Ausscheidung von Abfallstoffen in unserem Körper.

Der Herbst ist also eine gute Zeit, um Dinge loszulassen, die uns nicht mehr dienlich sind, und Platz für neue Erfahrungen zu schaffen, aus denen wir folglich lernen und wachsen können.


Immunsystem stärken

Da sich die energetischen Veränderungen, die während des jahreszeitlichen Wechsels auftreten, in unserem physischen und emotionalen Körper widerspiegeln, ist es wichtig, unsere täglichen Gewohnheiten so anzupassen, dass wir diese Übergänge unterstützen.

Die Unterstützung der Energien der Herbstsaison ist wichtig, um die Gesundheit des Organsystems der Lunge und des Dickdarms zu stärken, um so unser Immunsystem widerstandsfähig zu machen.


Körper, Geist und Emotionen

Im Yin Yoga bleiben wir in spezifischen Körperhaltungen für ungefähr 3-5 Minuten und beanspruchen die tiefen Gewebsschichten, ähnlich wie bei der Akupunktur. Dadurch stimulieren wir die verschiedene Meridiane und deren Beziehung zu den entsprechenden Organen.


Zusätzlich kultivieren wir während der lang gehaltenen Posen die Kraft, Flexibilität und Widerstandsfähigkeit des Geistes, was wir im Prozess des Loslassen von alten Emotionen benötigen.


Auf diese Weise ist Yin Yoga eine großartige Unterstützung für den Übergang in die neue Jahreszeit.


Die Sequenz

In der folgenden Sequenz werden wir uns auf Posen konzentrieren, die auf jene Meridiane abzielen, die mit der Lunge und dem Dickdarm verbunden sind. Diese Organe werden dadurch gestärkt, damit sie für den kommenden Winter widerstandsfähig sind.


Meditation

Anuloma Viloma Atemübung

Egle Arms

Thread the Needle

Sphinx

Shavasana


Ankommen

Komm in eine aufrecht sitzende Position. Lege deine Hände entspannt auf deine Oberschenkel ab, die Handflächen nach unten zeigend um den Kontakt gut wahrnehmen zu können und dich zu erden. Wenn du möchtest kannst du Daumen und Zeigefinger zu Gyan Mudra zueinander bringen. Gönne dir ein paar ruhige und sanfte Atemzüge durch die Nase. Frage dich selbst, "Wie fühle ich mich jetzt in diesem Moment?" und "Welches Gefühl möchte ich mit dieser Praxis entwickeln?


Anuloma Viloma Atemübung

Die linke Hand liegt bequem auf deinem linken Oberschenkel oder Knie auf. Bringe die rechte Hand in Vishnu Mudra (Zeige- und Mittelfinger in die Handfläche beugen). Atme aus, schließe mit deinen rechten Daumen sanft dein rechtes Nasenloch und atmen auf 4 zählend durch das linke Nasenloch ein. Schließe dann beide Nasenlöcher, indem du auch dein linkes Nasenloch mit deinem Ringfinger schließt und halte den Atem bis 8 zählend an. Löse den Daumen vom rechten Nasenloch und atme auf 8 zählend durch das rechte Nasenloch aus. Atmen bis 4 zählend durch das rechte Nasenloch ein. Halte den Atem bis 8 an und schließlich atmen auf 8 zählend durch das linke Nasenloch aus um eine Runde zu vervollständigen. Wiederhole diesen Vorgang für 4 weitere Runden oder mehr.


Diese Atemübung hilft die innere Balance wiederherzustellen, Blockaden aufzulösen und Energie im ganzen Körper wieder frei fließen zu lassen.


Eagle Arms

'Eagle Arms' öffnen deinen Schulterbereich und stimulieren hervorragend den Lungen- und Dickdarmmeridian. Bringe dazu den rechten Ellbogen unter den linken Ellbogen. Versuche, die Hände so nah zueinander zu bringen, dass die Handflächen sich berühren. Wenn du die Handflächen nicht zusammenbringen kannst, bringe einfach die Handrücken zueinander, bzw. den rechten Handrücken an die Oberseite des linken Arms. Hebe die Arme dann soweit nach oben, dass der linke Oberarm auf Höhe der Schultern ist, während die Schultern entspannt sind. Bleibe hier für 3 Minuten und wechsle dann die Seite.


Thread the Needle

Aus dem Vierfüßlerstand bringst du deinen rechten Arm zwischen linken Arm und Oberschenkel weit hindurch. Wandere mit deiner linken Hand nach vorne, strecke sie gut durch und lege deine rechte Schulter am Boden ab. Jetzt bring dein Gesäß wieder Richtung Fersen. Dabei kannst du deine Knie etwas weiter auseinander bringen, wenn sich das gut anfühlt. Deinen gestreckten linken Arm kannst du jetzt entspannen oder nach hinten auf deinen Rücken ablegen. Atme ruhig und sanft und bleibe hier für 3-5 Minuten. Wechsle danach auf die andere Seite. Bewege dich danach in Bauchlage zum Nachspüren.


Sphinx

Für die Sphinx Pose komme in eine entspannte Bauchlage und stütze dich auf deinen Unterarmen ab. Die Handflächen liegen sanft auf der Unterlage auf und schau, dass deine Ellenbogen unter deinen Schultern Platz finden. Wenn die Empfindung in deinem Rücken zu stark ist, dann bewege die Ellbogen weiter nach vorn und senken deinen Brustkorb näher zum Boden. Entspanne Gesäß, Beine und Füße. Bleibe in dieser Position für 3-5 Minuten.


Shavasana

Schließe deine Praxis ab mit Shavasana. Komm dazu in Rückenlage. Die Beine sind etwas mehr als Hüftbreit, die Arme liegen entspannt an den Seiten deines Körpers. Bleib so lange, wie du magst, 5-10 Minuten.


Wir hoffen, dass wir dir den Herbst mit dieser lösenden Yin Yoga Praxis ein wenig bunter machen konnten. Schreib uns doch, wie es dir gefallen hat.


Alles Liebe und Namaste,

Sabine und Philipp

 

Folge uns auch auf Facebook und auf Instagram.

 

Über die Autorin

Sabine Winkler Radiant Yinsight

Sabine Winkler ist international tätige Yogalehrerin, Coach und Trainerin. Sie lebt und unterrichtet in Wien und leitet Workshops, Teacher Trainings und Retreats weltweit. Während ihrer jahrelangen Reisen hat sie selbst bis dato Aus- und Weiterbildungen von über 3000 Stunden in den Stilrichtungen Sivananda Hatha, Ashtanga, Vinyasa und Iyengar absolviert. Zudem ist Sabine Assistent Teacher von der renommierten...mehr